Wenn der Tragling ein Laufling wird…

ist es manchmal ein bisschen traurig.

Als mein Sohn noch nicht laufen konnte, machte mir das Tragen sehr viel Spaß, es gab aber auch Momente, in denen ich wünschte, er wäre selbstständig mobil.

Mittlerweile kann er laufen, sehr schnell sogar und manchmal auch in eine ganz andere Richtung…

Einige Monate wollte er überhaupt nicht mehr getragen werden, was vor allem bei längeren Spaziergängen sehr anstrengend war, da wir für 100 m Weg gefühlt eine halbe Stunde brauchten.

Es gibt einfach so viel zu entdecken überall! Maulwurfshügel, Schneckenhäuschen, Stöcke, ja, wir wohnen am Wald.

Heute war seit ca. einem viertel Jahr das erste Mal, dass er wieder in die Trage wollte. Ein bisschen angeschlagen und müde kuschelte er sich wie eine kleine Katze bei mir ein. Und ich konnte einfach gehen, in meinem Tempo. Das war so wundervoll! Die Nähe zum Kind zu spüren und dennoch uneingeschränkt mobil zu sein.

Ich weiß, irgendwann wird es aufhören. Dann möchte er wirklich nicht mehr getragen werden oder wird mir zu schwer. Doch bis dahin werde ich jede Minute das Tragens genießen…

Alles Liebe

Julia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.